Trompenaars, Fons – Cultural dimensions

Glossar

Kulturelle Dimensionen – verstehen und “managen” kultureller Unterschiede

Alfons „Fons“ Trompenaars (geb. 1952) ist ein in den Niederlanden geborener Wissenschaftler mit französischen Wurzeln, der vor allem im Bereich der interkulturellen Kommunikation forscht und publiziert. Er ist ein Schüler von Geert Hofstede und hat ein eigenes Modell entwickelt, dass mit Klassifizierungen von kulturellen Besonderheiten (Indikatoren) arbeitet. Das Modell ist insbesondere auf wirtschafltliche Kontexte ausgerichtet und versucht Verhalten von Individueen nachvollziehbar und vor allem erklärbar zu machen.

Wichtigste Bücher von Fons Trompenaars sind:

  • „Riding the Waves of Culture: Understanding Cultural Diversity in Business“ von Fons Trompenaars und Charles Hampden-Turner im B&T Verlag (1998)
  • „21 Leaders for the 21st Century” von Fons Trompenaars und Charles Hampden-Turner im Capstone Publishing Verlag (2001)
  • „Managing People Across Cultures (Culture for Business Series)” von Fons Trompenaars und Charles Hampden-Turner im Wiley & Sons Verlag (2004)
  • „Marketing Across Cultures (Culture for Business)” von Fons Trompenaars und Woolliams im Wiley & Sons Verlag (2004)
  • “Managing Change Across Corporate Cultures (Culture for Business)” von Fons Trompenaars und Peter Prud’homme im Wiley & Sons Verlag (2004)
  • „Riding the Whirlwind: Connecting Peole and Organizations in a Culture of Innovation (Bright ‘I’s)” von Fons Trompenaars im Invinite Ideas Verlag (2007)

Artikelhinweise zum Thema “Fons Trompenaars”

  • Kulturdimensionen - Geert Hofstede - Definition

    Kulturdimensionen – Geert Hofstede

    In der interkulturellen Forschung sind verschiedenen Ansätze verbreitet, die sich mit der Klassifizierung kultureller Differenzen beschäftigen. Die Ansätze unterscheiden sich in erster Linie darin, ob sie eher kulturrelativistisch ausgerichtet sind, d.h. auf eine Kultur bezogen…weiter lesen

  • Einstellung zur Zeit - IKUD Glossar

    Einstellung zur Zeit – Zeitorientierung Definition

    Bei Orientierungen und Einstellungen zur Kategorie Zeit unterscheidet man nach Hall (1983) in monochrone und polychrone Zeitorientierung. In monochronen Kulturen wird Zeit als begrenztes Gut betrachtet, mit dem man sparsam und effizient umgehen muss….weiter lesen

  • Hall, Edward-T. - über den Autor

    Hall, Edward T.

    Interkulturelle Kommunikation als anthropologische Wissenschaft

    Edward Twitchell Hall (* 16. Mai 1914; † 20. Juli 2009) war ein US-amerikanischer Anthropologe und Ethnologe, dessen Forschungsbereich die interkulturelle Kommunikation war. In diesem Bereich hat E.T. Hall diverse Publikationen veröffentlicht, die sich auf zentrale Aspekte von Kultur und Kommunikation beziehen….weiter lesen

  • Kulturerfassungsansätze: Kulturdimensionen, Kulturstandards etc.

    Kulturerfassungsansätze: Kulturdimensionen, Kulturstandards

    Es gibt verschiedene Ansätze, die sich mit der Klassifizierung kultureller Differenzen beschäftigen. Im Hinblick auf die Komplexität der Themen sind die beiden wichtigsten und meist gebrauchten Ansätze, die der Kulturdimensionen und der Kulturstandards. Das Modell…weiter lesen

  • Interkultureller Trainer - Ausbildung

    Interkultureller Trainer: Ausbildung zum Trainer in 5 Modulen

    Interkulturelle Trainerausbildung: Lernen Sie weitere Kulturerfassungmodelle kennen und konzipieren Sie individuelle interkulturelle Trainings in der von der dgikt geprüften und zertifizierten „Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w)“…weiter lesen

 

Zurück zur Übersicht

  • IKUD Glossar

    IKUD Glossar – Übersicht

    Übersichtsseite mit allen Begriffen des Glossars rund um das Thema Interkulturelles Lernen…weiter lesen

  •  

    Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung
    Logo Europäischer Sozialfont Logo Deutsche Gesellschaft fuer Interkulturelle Trainingsqualität Logo Institut für Qualitätsentwicklung dakks_logo Landesschulamt-LSA Charta-Vielfalt